Wahlhelfer für Bundestagswahl gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Für die Bundestagswahl am 26. September 2021 sucht die Stadt enga­gierte Bürgerinnen und Bürger, die als Wahlhelfer in den 22 Urnenwahllokalen und 11 Briefwahllokalen die Wahlvorstände unter­stüt­zen wollen.

Der Wahlvorstand besteht jeweils aus 8 Personen, die im Sinne des Bundeswahlgesetzes wahl­be­rech­tigt sein müs­sen. Insgesamt wer­den in der Stadt Kaarst 264 Wahlhelfer benö­tigt. Diese sor­gen in unter­schied­li­chen Funktionen für den ord­nungs­ge­mä­ßen Ablauf der Wahlhandlung.

Sie geben die Stimmzettel aus, zäh­len die Stimmen, ermit­teln somit das Wahlergebnis und ach­ten auf die Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften nach der Coronaschutzverordnung.

Die Vorstände in den Urnenwahllokalen tref­fen sich am Wahlsonntag um 7.30 Uhr in den Wahllokalen, um bis 8 Uhr finale Vorbereitungen abzu­schlie­ßen. Die Wahllokale schlie­ßen um 18.00 Uhr. Anschließend erfolgt die Auszählung der Stimmen mit der Ermittlung des Wahlergebnisses im jewei­li­gen Stimmbezirk.

Die Mitglieder der Briefwahlvorstände tref­fen sich am Wahlsonntag um 15.30 Uhr im jewei­li­gen Briefwahllokal im Rathaus Kaarst. Alle Wahlhelfer/​innen erhal­ten ein Erfrischungsgeld in Höhe von 35 Euro.

(36 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen