Web Analytics

Klartext.NRW – Köln (ots) Ges­tern Mor­gen (05.02.) nutz­te ein 34-Jäh­ri­ger den Zustand einer Schla­fen­den im Haupt­bahn­hof aus, um sie unsitt­lich zu berüh­ren. Ein Zeu­ge beob­ach­te­te den Vor­fall und sorg­te für die Ergrei­fung des Täters. Eine Über­prü­fung der Per­so­na­li­en brach­te Wei­te­res zutage.

Gegen 09:10 Uhr erschien ein Mann auf der Wache der Bun­des­po­li­zei am Köl­ner Haupt­bahn­hof, um mit­zu­tei­len, dass eine Frau sexu­ell beläs­tigt wür­de. Er beschrieb den Täter und sei­nen Stand­ort, wor­auf­hin die Strei­fe zur B‑Passage im Haupt­bahn­hof eil­te. Dort tra­fen sie die beschrie­be­ne Per­son an: Es han­del­te sich nach Über­prü­fung um einen 34-jäh­ri­gen Soma­li­er mit Wohn­sitz in Grevenbroich.

Eben­falls bekannt wur­de, dass gegen ihn neben einem Haus­ver­bot für den Köl­ner Haupt­bahn­hof außer­dem zwei Auf­ent­halts­er­mitt­lun­gen bestehen. Die Staats­an­walt­schaft Mön­chen­glad­bach sucht den 34-Jäh­ri­gen wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung sowie die Staats­an­walt­schaft Düs­sel­dorf wegen Sexu­al­de­lik­ten. Zudem bestehen gegen den Mann Hin­wei­se, dass er wegen Betäu­bungs­mit­tel­han­del und als Sexu­al- / Gewalt­tä­ter bekannt ist.

Für die Fol­ge­sach­be­ar­bei­tung wur­de er mit zur Dienst­stel­le der Bun­des­po­li­zei ver­bracht. Dort fan­den die Beam­ten bei der Durch­su­chung des Beschul­dig­ten eine frem­de Geld­bör­se auf. Ein wei­te­res Straf­ver­fah­ren wegen sexu­el­ler Beläs­ti­gung, Unter­schla­gung und wegen Haus­frie­dens­bruch wur­de eingeleitet.

Das ermit­tel­te Opfer stell­te Straf­an­trag gegen den Soma­li­er. Eine Video­aus­wer­tung bestä­tig­te zudem die Anga­ben des Mel­ders: Die 41-Jäh­ri­ge saß schla­fend in der E‑Passage, als der Beschul­dig­te sich zu ihr setz­te und sie zwi­schen den Bei­nen und an der Brust anfasste.

(1.928 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

'; } ?> 'div', 1 => 'span', 2 => 'b', 3 => 'i', 4 => 'font', 5 => 'strong',); $antiblock_html_element = $antiblock_html_elements[array_rand($antiblock_html_elements)]; ?>
<>Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!">[ ? ]>

Sie können den Inhalt dieser Seite nicht kopieren.