Brandstiftung an mobi­lem Toilettenhäuschen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) Am Mittwoch (28.04.) wurde die Polizei, gegen 22:45 Uhr, zu einem Einsatz an der Straße „Am Rath” geru­fen. Ein Zeuge bemerkte ein Feuer eines mobi­len Toilettenhäuschens und betä­tigte sofort den Notruf. 

Die Feuerwehr löschte den Brand der Toilette voll­stän­dig vor Ort. Das Toilettenhäuschen stand unmit­tel­bar an einer Garage. Glücklicherweise ist das Feuer nicht auf das anlie­gende Haus übergegangen.

Die mobile Örtlichkeit wurde durch das Feuer so mas­siv zer­stört, dass sie nicht mehr zu benut­zen ist. Im umlie­gen­den Bereich konn­ten keine Verdächtigen von der Polizei fest­ge­stellt werden.

Die Polizei geht der­zeit davon aus, dass das WC vor­sätz­lich oder zumin­dest fahr­läs­sig in Brand gesetzt wur­den und sucht Zeugen, die Hinweise auf mög­li­che Tatverdächtige geben kön­nen. Die Kripo ist unter der Telefonnummer 02131 300–0 (Kommissariat 11) erreichbar.

(61 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)