Parken auf dem neuen Radweg in der Bahnstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Im Zuge des ISEK-​Straßenumbaus ist nun auch die Geh- und Radweganlage im Teilabschnitt der Bahnstraße, zwi­schen den Einmündungen Ostwall und Alte Bergheimer Straße, fer­tig­ge­stellt worden.

Anscheinend ist die zukünf­tige Nutzung der Nebenanlage noch nicht klar erkenn­bar. So haben Anlieger der Bahnstraße damit begon­nen, ihre Kraftfahrzeuge auf dem neuen Geh- und Radweg zu parken.

Dieses Verhalten führt dazu, dass ins­be­son­dere der Radverkehr auf die Fahrbahn der Bahnstraße ver­drängt wird. Die städ­ti­sche Verkehrslenkung hat daher auf dem neu gepflas­ter­ten Radweg eine Beschilderung mit dem Verkehrszeichen „Rad- und Gehweg“ errich­ten lassen.

Das Parken auf der bau­li­chen Nebenanlage ist somit ab sofort unzu­läs­sig. Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes wird die­sen Bereich künf­tig mit in die regel­mä­ßi­gen Kontrollen ein­be­zie­hen. Alle Verkehrsteilnehmer wer­den gebe­ten, die Beschilderung zu beachten.

(41 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen