Kreis und Taxigewerbe ver­ein­ba­ren Sondertarif: Taxi-​Pauschale für Impffahrten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Am 8. Februar star­ten im Impfzentrum des Rhein-​Kreises Neuss am Hammfeld-​Damm in Neuss die Corona-​Impfungen für die über 80-​Jährigen, die zu Hause leben. 

Wer nicht mobil ist, kei­nen Anspruch auf kos­ten­lose Transporte oder keine Begleitung hat, kann für die Fahrt zur Impfung einen Taxi-​Sondertarif nut­zen. Darauf haben sich der Rhein-​Kreis Neuss und die Taxi-​Zentralen ver­stän­digt. Die kos­ten­güns­ti­gen Pauschalen für Fahrten aus dem gesam­ten Kreisgebiet umfas­sen Hin- und Rückfahrt, inklu­sive Wartezeit wäh­rend des Impfens.

Es ist uns wich­tig, den Zugang zum Impfen so ein­fach wie mög­lich zu gestal­ten. Ich freue mich, dass hierzu gemein­sam mit der Bürgermeisterin und den Bürgermeistern im Kreis ein gutes Angebot für die jetzt Impfberechtigten gemacht wer­den kann“, sagt Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke. Sein Dank gilt auch dem hei­mi­schen Taxigewerbe für das sehr güns­tig kal­ku­lierte Pauschalpaket und die Unterstützung in der aktu­el­len Pandemie-Lage.

Der Kreis wie­derum setzt für die Impffahrten die gel­tende Taxi-​Ordnung aus. „Gerade für Seniorinnen und Senioren ist es wich­tig, sich wirk­sam gegen das Virus zu schüt­zen“, betont Petrauschke. Nicht jeder ältere Mensch habe jedoch Kinder oder Enkel, die ihn zum Impftermin beglei­ten könn­ten: „Daraus soll keine unüber­wind­bare Hürde werden.“

Eine Fahrt von Dormagen-​Nievenheim zum Impfzentrum in Neuss kos­tet in dem jetzt ver­ein­bar­ten Sondertarif zum Beispiel 25 Euro, von Grevenbroich-​Frimmersdorf 43 Euro oder von Meerbusch-​Lank-​Latum 33 Euro. Insgesamt gibt es 48 Sondertarife zwi­schen 7 (Neuss-​Meertal) und 59 (Jüchen-​Hochneukirch) Euro je nach Kommune und Ortsteil – immer inklu­sive Hinfahrt, Wartezeit und Rückfahrt. Interessenten rufen die jeweils ört­li­chen Taxirufnummern an.

Alle Taxi-​Sondertarife für Impffahrten im Kreisgebiet sind im Internet auf der Website des Rhein-​Kreises Neuss unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​c​o​r​o​n​a​i​m​p​f​ung aufgeführt.

(92 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)