Fakeshops: Kripo fahn­det mit Bildern nach unbe­kann­ter Betrügerin

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss, Wesel, Dinslaken, Stadtlohn (Kreis Borken) (ots) Das zen­trale Kriminalkommissariat 12 der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss ermit­telt der­zeit gegen eine Betrügerin, die im Rhein-​Kreis Neuss, Kreis Wesel sowie Kreis Borken auf­ge­tre­ten ist. 

Sie steht im Verdacht, in der Zeit von Oktober 2019 bis Januar 2020 zwei Online-​Fake-​Shops mit den Namen O.K. Elektrohandel und new​.cof​fee​.de betrie­ben und mit Elektroartikeln gewor­ben zu haben. Die Geschädigten hat­ten Geld für Ware über­wie­sen, die sie nie erhielten.

Die Tatverdächtige eröff­nete zunächst unter Nutzung gefälsch­ter Ausweisdokumente zwei Konten bei der Deutschen Bank. Auf diese Konten wur­den Gelder aus Warenbetrügen, im Zusammenhang mit den genann­ten Fakeshops überwiesen.

Nunmehr liegt ein rich­ter­li­cher Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung vor. Die Kriminalpolizei fahn­det nach der Unbekannten und fragt, wer Angaben zur Identität der Frau machen kann.

Wer kann Angaben zu der Tatverdächtigen machen?

Unter die­sem Link sind Bildaufnahmen der Verdächtigen bei Bargeldverfügungen in ver­schie­de­nen Städten zu sehen:

Wer kann Angaben zu der Tatverdächtigen machen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss unter der Rufnummer 02131 3000 entgegen.

(162 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)