Grevenbroich – Feuerwehr: Gemeldeter Küchenbrand geht glimpf­lich aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Wevelinghoven – Angebranntes Kochgut in der Küche einer Wohnung an der Dr.-Kottmann-Straße in Wevelinghoven löste am Samstagmittag kurz nach 13 Uhr einen Einsatz der Grevenbroicher Feuerwehr aus.

Bei Eintreffen der ers­ten Kräfte wenige Minuten nach dem Alarm, stellte sich glück­li­cher­weise her­aus, dass es nur zu einer stär­ke­ren Verrauchung, nicht aber zu einem Brand gekom­men war. Die Feuerwehr setzte einen Überdrucklüfter ein, um die Wohnung vom Rauch zu befreien.

Nach einer wei­te­ren Kontrolle, wurde die Wohnung anschlie­ßend an die Eigentümer über­ge­ben. Rund 25 Minuten nach dem Alarm war der Einsatz für die Kräfte der Feuerwehr beendet.

Im Einsatz waren die Hauptamtliche Wache sowie die ehren­amt­li­chen Löscheinheiten aus Wevelinghoven und Kapellen mit rund 25 Helfern. Aussagen zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr nicht machen.


Rhein-​Kreis Nachrichten – Klartext​-NE​.de – Unterstütze Sie bitte eine unab­hän­gige, lokale Berichterstattung.
Mit nur 6,- Euro monat­lich regel­mä­ßig haben Sie auch Zugang zu [+Premium]. Hier geht es weiter:

Bankkonto oder Kreditkarte über PayPal

(150 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)