Rommerskirchen – ADFC-​Fahrradklimatest startet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Beim ADFC-​Fahrradklima-​Test kön­nen Radfahrerinnen und Radfahrer wie­der die Radverkehrsbedingungen in ihren Städten und Gemeinden bewerten. 

Auch die Rommerskirchener Bürgerinnen und Bürger sind dazu auf­ge­ru­fen, sich in der Zeit vom 01. September 2020 bis zum 30. November 2020 der Befragung zu stel­len. Aufgrund der Corona-​Pandemie wird es in die­sem Jahr eine Sonderbefragung zum Thema „Umgang mit der Covid-​19 Pandemie in Bezug auf das Radfahren“ geben.

Seit 2012 wird der ADFC-​Fahrradklima-​Test vom Bundesministerium für Verkehr und digi­tale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) geför­dert. Der Test gene­riert wert­volle Daten, um Stärken und Schwächen für die Radverkehrsförderung in den Städten zu ermitteln.

Auf einer Auszeichnungsveranstaltung im Frühjahr 2021 wer­den vom ADFC und BMVI nicht nur die Orte mit dem bes­ten Ergebnis je Stadtgrößenklasse aus­ge­zeich­net, son­dern auch die­je­ni­gen Kommunen, die seit der letz­ten Befragung am stärks­ten auf­ge­holt haben. Rommerskirchen ist bereits seit 2014 aus­ge­zeich­nete fahr­rad­freund­li­che Kommune.

Seit 2001 ist der Fahrradverkehr im Gemeindegebiet sys­te­ma­tisch und flä­chen­de­ckend geför­dert wor­den. Entstanden ist ein umfas­sen­des Radwegekonzept, wel­ches viele Kilometer Fahrradweg durch Lückenschlüsse im Wirtschaftswegenetz realisiert.

(40 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)