Dormagen – Nippes und Nützliches gibt’s beim letz­ten City-​Flohmarkt des Jahres

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Am Samstag, 10. Oktober, orga­ni­siert die SWD erneut den City-​Flohmarkt in der Innenstadt. 

Der Termin zum Herbstferienstart ist zugleich die letzte Möglichkeit in die­sem Jahr, um Dachbodenfunde, Modeschmuck, Zinn und Silber, Deko, Spielzeug, Bücher und gut erhal­tene Mode an den Mann oder die Frau zu brin­gen. Von 10 bis 16 Uhr bie­ten die Händler ihr breit gefä­cher­tes Angebot feil. „Wir set­zen seit zehn Jahren auf den klas­si­schen Flohmarkt ohne Neuware, wo es Nützliches und Nippes aus zwei­ter Hand gibt.

Genau das schät­zen unsere Teilnehmer, von denen viele schon jah­re­lang dabei sind“, berich­tet Marktleiterin Sandra Just (SWD). Ein Verkaufsstand auf dem City-​Flohmarkt in der Größe von drei Metern kos­tet 25 Euro.

Wer mit­ma­chen möchte, mel­det sich bei der SWD unter Tel. 02133/257–647 oder per Email an flohmarkt@swd-dormagen.de. Das ent­spre­chende Anmeldeformular steht auch unter www​.swd​-dor​ma​gen​.de zum Download bereit.

Aufgrund der Corona-​Hygieneregeln sind Händler und Kunden – wie beim Wochenmarkt auch – ver­pflich­tet, eine Mund-​Nasen-​Bedeckung zu tra­gen, ebenso Passanten, die wäh­rend der Veranstaltung über die Kölner Straße flanieren. 

(131 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)