Wer bist’n Du? – Kandidatencheck zur Dormagener Bürgermeisterwahl ab sofort online

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen – Damit ins­be­son­dere Jugendliche und junge Erwachsene, die erst­mals zur Wahl gehen, einen per­sön­li­chen Eindruck von den Kandidaten erhal­ten, stel­len sich die sechs Bewerber um das Bürgermeisteramt dem Kandidatencheck vor der Kamera.

Das Format wurde von Erstwählern mit­ent­wi­ckelt und rückt die Kandidaten als Menschen in den Vordergrund. „Und es wer­den Fragen beant­wor­tet, die die Jugendlichen selbst for­mu­liert haben“, sagt Julia Stöcker, Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt.

Sie hat das Projekt koor­di­niert – vom ers­ten Treffen mit den Fraktionen über den Beschluss des Jugendhilfeausschusses, mit dem die Verwaltung beauf­tragt wurde, ein Konzept zu erar­bei­ten bis hin zu Brainstormings und der Beauftragung einer Agentur, die die­ses Konzept schließ­lich umge­setzt hat. „Das waren zum Teil sehr leb­hafte Arbeitskreissitzungen“, so Stöcker.

Die Erstwähler-​Kampagne ist ein gelun­ge­nes Beispiel dafür, dass die Beteiligungskultur in Dormagen wei­ter wächst. Nach dem erfolg­rei­chen kom­mu­nal­po­li­ti­schen Praktikum #life­hack­po­li­tik im vori­gen Jahr, wird jun­gen Dormagenerinnen und Dormagenern mit „Wer bist’n Du?“ aber­mals ein attrak­ti­ves Format ange­bo­ten, um einen Zugang zu poli­ti­schem und bür­ger­schaft­li­chen Engagement zu bekom­men.

Für die betei­lig­ten Jugendlichen ist es eine tolle Erfahrung gewe­sen. Jetzt hof­fen wir natür­lich, dass die Seite mög­lichst vie­len Erstwählern und natür­lich auch allen ande­ren Dormagenerinnen und Dormagenern Orientierung für die kom­mende Kommunalwahl bie­tet“, so Stöcker.

Weitere Informationen unter www​.dor​ma​gen​.de/​k​a​n​d​i​d​a​t​e​n​c​h​eck.

(280 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)