Korschenbroich: Mutmaßliche Fahrraddiebe gestellt – Kripo ermit­telt und fragt: Wem gehö­ren die Fahrräder?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) Am Wochenende ging der Polizei in Korschenbroich ein Verdächtiger ins Netz, der ver­sucht haben soll, meh­rere Fahrräder zu entwenden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (25./26.7.), gegen 02:25 Uhr, erhielt die Polizei von einem auf­merk­sa­men Zeugen den Hinweis, dass ein Unbekannter am Bahnhof Korschenbroich ver­su­che, meh­rere Fahrräder zu ent­wen­den. Der Anrufer konnte eine Personenbeschreibung abgeben.

Die ein­ge­setz­ten Beamten fan­den zwei auf­ge­bro­chene Damenfahrräder, die offen­bar für den Abtransport bereit­ge­stellt waren. Des Weiteren kon­trol­lier­ten sie am Bahnhof einen 27-​Jährigen, auf den die Beschreibung des Zeugen zutraf. Der ver­däch­tige Korschenbroicher war stark alko­ho­li­siert und bestritt, etwas mit dem ver­such­ten Fahrraddiebstahl zu tun zu haben.

An einem der Bikes fan­den die Ordnungshüter jedoch per­sön­li­che Gegenstände des Verdächtigen. Zudem zeu­gen auf­ge­bro­chene Schlösser von der Arbeit des mut­maß­li­chen Fahrraddiebes.

Die Polizei stellte die bei­den Damenfahrräder sicher und fragt, wer Angaben zu den recht­mä­ßi­gen Eigentümern machen kann. Es han­delt sich zum einen um ein sil­ber­nes Damenrad mit der Aufschrift „Outdoor” und zum ande­ren um ein schwar­zes Damenrad ohne Aufschrift.

Die Polizei sucht den recht­mä­ßi­gen Eigentümer des sil­ber­nen Damenrades. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Kaarst ent­ge­gen. (Telefon 02131 3000)

Die abge­bil­de­ten Räder waren am Korschenbroicher Bahnhof abge­stellt. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 23 unter der Rufnummer 02131/​3000 entgegen.

Der Korschenbroicher wird sich nun­mehr einem Ermittlungsverfahren wegen ver­such­ten Fahrraddiebstahls stel­len müssen.

(364 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)