Korschenbroich: Kanaldeckel aus­ge­ho­ben – Polizei ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Kleinenbroich (ots) Unbekannte haben am spä­ten Mittwochabend (20.05.) in Kleinenbroich auf der Straße „Rhedung” einen Gullideckel aus­ge­ho­ben und den Mast eines Verkehrszeichens umgeknickt. 

Anwohner, gegen 22:15 Uhr auf die Randalierer auf­merk­sam gewor­den, infor­mier­ten die Polizei. Eine Fahndung nach den Unbekannten, laut den Zeugen soll es sich um vier Jugendliche han­deln, ver­lief ohne Erfolg.

  • Einer von ihnen soll auf­fal­lend groß gewe­sen sein und ein wei­ßes Oberteil getra­gen haben.
  • Die drei ande­ren waren von dün­ner Statur und schwarz bekleidet.

Das Entfernen von Gullideckeln kann zu gefähr­li­chen Situationen für Fußgänger, Radler, Auto- und Motorradfahrer füh­ren. Sofern die so ent­stan­dene Öffnung über­se­hen wird, kön­nen Fahrzeuge mit den Reifen hin­ein­ge­ra­ten oder Fußgänger und Radfahrer durch mög­li­che Stürze ver­letzt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und eines gefähr­li­chen Eingriffs in den Straßenverkehr auf­ge­nom­men. Zeugenhinweise wer­den erbe­ten unter der Telefonnummer 02131 300–0.

(137 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)