58-​Jähriger ver­stirbt nach Verkehrsunfall – Beifahrer lebens­ge­fähr­lich verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am 15.02.2020 kam es gegen 04:55 Uhr zu einem fol­gen­schwe­ren Verkehrsunfall. Ein mit zwei Personen besetz­ter PKW Daimler befuhr nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei die Viersener Straße (Landstraße 390) aus Richtung Neuss in Richtung Kaarst. Im Bereich der Autobahnanschlussstelle Holzbüttgen kam das Fahrzeug in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, kol­li­dierte zunächst mit einer Straßenlaterne und schleu­derte im Anschluss gegen einen Baum.

Der 58-​jährige Fahrer aus Oberhausen wurde dabei töd­lich ver­letzt. Der männ­li­che Beifahrer, des­sen Personalien noch nicht fest­ste­hen, wurde bei dem Verkehrsunfall lebens­ge­fähr­lich ver­letzt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Das Verkehrskommissariat Neuss hat die wei­te­ren Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Viersener Straße war im Bereich der Unfallstelle bis ca. 08:30 Uhr für beide Fahrtrichtungen gesperrt.

(1.204 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)