Neuss: Polizei ermit­telt nach Geldautomatenaufbruch – wei­ßer Lieferwagen flüch­tig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss (ots) An der Hammer Landstraße gin­gen bis­lang unbe­kannte Täter in der Nacht zu Montag (16.12.) einen Geldautomaten in der Hausfassade einer Spielhalle an.

Gegen 03:30 Uhr, wur­den Zeugen durch eine Detonation auf die Tat auf­merk­sam. Zeugen beschrie­ben einen wei­ßen Lieferwagen /​Kastenwagen, der kurz dar­auf in Richtung Rheinallee vom Tatort flüch­tete.

Offenbar waren die Täter durch Einleiten einer explo­si­ven Substanz an Geldbestände des Automaten gelangt. In die Fahndung nach den Flüchtigen war unter ande­rem ein Polizeihubschrauber ein­ge­bun­den.

Kennzeichen, die von Zeugen abge­le­sen wer­den konn­ten, waren zuvor in Hilden gestoh­len wor­den. Inzwischen hat die Kripo die Ermittlungen auf­ge­nom­men und Spuren am Tatort gesi­chert.

Zeugenhinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen genom­men.

(378 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)