Meerbusch: Polizei sucht Fahrer/​in eines Elektromobils nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch-​Büderich (ots) Am Mittwoch (11.12.), gegen 8 Uhr, hielt eine Meerbuscherin mit ihrem Auto an der Straße „Kanzlei”, um Kindergartenkinder in die Betreuung zu geben.

Gegenüber der Polizei schil­derte die Frau das anschlie­ßende Geschehen spä­ter wie folgt: Sie habe den Kindern beim Aussteigen hel­fen wol­len, als ein elek­tri­scher Krankenfahrstuhl bezie­hungs­weise ein Elektromobil in der Farbe Weiß oder Silber und mit Überdachung gegen die geöff­nete hin­tere Tür ihres Autos gefah­ren sei.

Daraufhin sei sie gestürzt und habe leichte Verletzungen erlit­ten. Der Unfallgegner oder die Unfallgegnerin, nach Zeugenangaben im Seniorenalter, soll anschlie­ßend unbe­irrt wei­ter­ge­fah­ren sein.

Die ermit­telnde Polizei bit­tet nun sowohl Zeugen als auch die betrof­fene Person, die mit dem Elektromobil unter­wegs war, sich beim Verkehrskommissariat zu mel­den (Telefon: 02131 300–0).

(78 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.