Caritas Familienberatung Grevenbroich und Jüchen hilft Eltern bei der Sauberkeitserziehung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich, Jüchen – Wie kön­nen Eltern ihr Kind beim „Trocken wer­den“ unter­stüt­zen? Dieser Frage geht ein Angebot der Caritas Erziehungs- und Familienberatung Grevenbroich und Jüchen zum Thema Sauberkeitserziehung nach.

Am Montag, 16. September 2019, von 14.30 bis 16 Uhr, gibt es fach­li­chen Input sowie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Zeit für Gespräche. Das Angebot fin­det im Rahmen des Elterncafés im Familienzentrum „Kunterbunt“, Steinstraße 7, in Jüchen statt.

Die fach­li­che Begleitung über­nimmt Anne Herzog, Diplom-​Heilpädagogin und Systemische Familientherapeutin. Die Teilnahme ist kos­ten­frei. Eine Anmeldung ist im Familienzentrum unter der Telefonnummer 02165 – 915 40 10 not­wen­dig.

(26 Ansichten gesamt, 2 Leser heute)