Kaarster ent­wi­ckeln Vorschläge für Klimaschutz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Im Vorfeld der Kundgebung aus Anlass des glo­ba­len Klimaaktionstages am 20. September lädt die Initiative „Kaarster for Future“ in den nächs­ten Wochen zu ins­ge­samt vier „Klimatreffen“ ein. 

Diese bie­ten jedem Bürger die Möglichkeit, zu for­mu­lie­ren, wel­che Maßnahmen die Kaarster Politik ergrei­fen sollte, um zur Erreichung der Klimaziele bei­zu­tra­gen. Zu Themenblöcken wie Mobilität in Kaarst oder Klimaschutz in öffent­li­chen Gebäuden wer­den Forderungen ent­wi­ckelt, die im Rahmen der Kundgebung am 20. September Bürgermeisterin Frau Dr. Nienhaus über­ge­ben wer­den sollen.

Das erste Klimatreffen fin­det am Dienstag, den 27. August von 18.00 – 19.30 Uhr im St. Martinus Pfarrzentrum, Rathausstr. statt. Weitere Veranstaltungen fin­den in September in Büttgen, Holzbüttgen und Vorst statt.

(31 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)