Kaarst: Versuchter Raubüberfall – Polizei ermit­telt

Kaarst (ots) Ein Unbekannter soll am frü­hen Montagmorgen (24.06.) ver­sucht haben, einem 50‐​Jährigen das Handy zu rau­ben.

Der Kaarster befand sich, gegen 03:40 Uhr, am Rathausplatz in der Kaarster Innenstadt. Während er sein Fahrrad über den Platz schob, stand plötz­lich eine unbe­kannte Person vor dem 50‐​Jährigen und griff wie­der­holt nach sei­ner Bauchtasche. Der aggres­siv auf­tre­tende Mann ver­langte dann die Herausgabe des Handys. Seine Forderung unter­strich er, indem er den Kaarster mit Fäusten atta­ckierte.

Aufgrund der Gegenwehr des Opfers ließ der unbe­kannte Räuber von sei­nem wei­te­ren Vorhaben ab und flüch­tete zu Fuß in Richtung Kirche und von dort wei­ter in Richtung Bahngleise. Der nach eige­nen Angaben unver­letzte 50‐​Jährige infor­mierte die Polizei. Eine Fahndung ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

  • Der Flüchtige konnte fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den: zirka 165 Zentimeter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, dun­kel­häu­tig, sehr schlank, kurze dunkle Haare und leich­ten Kinnbart, beklei­det mit einer dunk­len Softshelljacke, drei­vier­tel­lan­gen dunk­len Shorts und Turnschuhen, er trug eine auf­fäl­lige dunkle Umhängetasche.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder den Flüchtigen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Polizei Kontakt auf­zu­neh­men.

(354 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)