Grevenbroich: Gasaustritt auf Baustelle – Feuerwehr eva­ku­iert Anwohner

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Neukirchen – (FW Grevenbroich) Durch Bauarbeiten wurde am heu­ti­gen Freitagmorgen, 17.05.2019 gegen 08:15 Uhr, eine Gasleitung an der Hülchrather Straße im Stadtteil Neukirchen beschä­digt. Durch das Leck in der Leitung strömte Gas in die Umgebung aus. 

Personen wur­den nicht ver­letzt. Nach Eintreffen der Feuerwehr wur­den aus den umlie­gen­den Gebäuden sie­ben Personen eva­ku­iert. Zudem wurde ein Löschangriff auf­ge­baut, falls sich das aus­strö­mende Gas ent­zün­den sollte. Die Polizei sperrte den Bereich weit­räu­mig ab. Die eva­ku­ier­ten Personen konn­ten bei Bekannten im Ort unterkommen.

Nach Absprache mit dem Energieversorger konnte die Leistung in der Leitung ver­rin­gert wer­den. Aktuell wird das Leck durch eine Fachfirma repa­riert“, schil­dert Einsatzleiter Paul Faßbender die Situation vor Ort. Eine direkte Gefahr für die Anwohner bestand nicht. Die Evakuierung wurde vor­sorg­lich durchgeführt.

Im Einsatz waren 15 Kräfte der Hauptamtlichen Wache und der Löscheinheit Neukirchen. Weitere ehren­amt­li­che Einsatzkräfte der Einheiten Stadtmitte und Gustorf besetz­ten wäh­rend des Einsatzes die Feuerwache im Industriegebiet. Gegen 10 Uhr konnte der Einsatz der Feuerwehr been­det wer­den. Die Reparaturarbeiten an der Leitung dau­ern an.

(174 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)