Neuss: Aggressiver Mann ver­letzt Polizistin

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Mit einem äußerst aggres­si­ven Mann hat­ten es Polizeibeamte am Freitagabend (22.03.), gegen 20:30 Uhr, in der Neusser Innenstadt zu tun. 

Zeugen hat­ten der Polizei ein ver­däch­ti­ges Trio (zwei Männer und eine Frau) gemel­det, das sich vor einem Supermarkt am „Büchel” auf­hielt. Mit der Maßnahme, die Personalien der drei zu über­prü­fen, konnte sich einer der bei­den Männer offen­sicht­lich über­haupt nicht anfreun­den und gab zunächst Fersengeld.

Passanten, durch lau­tes Rufen eines Polizisten auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, stell­ten sich dem Aggressor spon­tan gegen­über und hiel­ten ihn fest. Es kam zu einer Rangelei, in des­sen Verlauf der poli­zei­be­kannte 21-​Jährige die Ordnungshüter kör­per­lich attackierte.

Nur mit Mühe gelang es, ihn unter Kontrolle zu brin­gen. Dazu muss­ten ihm die Beamten Handfesseln anle­gen, anschlie­ßend brach­ten sie ihn zur Polizeiwache. Eine Polizeibeamtin erlitt leichte Verletzungen, blieb aber dienst­fä­hig. Ein Bereitschaftsarzt ent­nahm dem offen­sicht­lich unter Drogen ste­hen­den Mann eine Blutprobe. Der 21-​Jährige wird sich dem­nächst wegen Beleidigung und Widerstands gegen Polizeibeamte ver­ant­wor­ten müssen.

(254 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)