Grevenbroich: Überfall in Wohnung – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Gindorf (ots) Am Freitagmittag (08.03.) mel­dete sich ein Ehepaar aus Gindorf bei der Polizei und gab an, im eige­nen Haus über­fal­len wor­den zu sein. 

Gegen 11:50 Uhr, bemerkte die Bewohnerin zunächst eine unbe­kannte männ­li­che Person in ihrer Grundstückseinfahrt an der Frenzenhofstraße. Kurz dar­auf klin­gelte es an der Haustür. Als sie öff­nete, dran­gen augen­blick­lich drei ver­mummte Männer in die Wohnung. Dort tra­fen sie auf den Ehemann, der unmit­tel­bar von einem der Täter kör­per­lich atta­ckiert und mit einem Messer bedroht wurde. Gleichzeitig for­derte der Unbekannte die Herausgabe von Bargeld. Anschließend ver­schwand das Trio mit sei­ner Beute in unbe­kannte Richtung.

Die bei­den Opfer des Überfalls infor­mier­ten selb­stän­dig die Polizei. Eine zwi­schen­zeit­lich ein­ge­lei­tete poli­zei­li­che Fahndung ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Die Flüchtigen, die Englisch mit star­kem ost­eu­ro­päi­schem Akzent gespro­chen haben sol­len und alle dun­kel geklei­det waren, kön­nen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Ein Täter war etwa 18 bis 20 Jahre alt, zirka 170 bis 172 Zentimeter groß, von nor­ma­ler bis mus­ku­lö­ser Statur, hatte braune Haare und dun­kel­braune Augen.
  • Seine Komplizen waren beide unge­fähr 25 Jahre alt und zirka 175 Zentimeter groß. Einer von bei­den hatte eine kräf­tige, mus­ku­löse Statur.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die das Trio an der Frenzenhofstraße vor oder nach der Tat beob­ach­tet haben oder Hinweise auf die Identität der Männer geben kön­nen. Möglicherweise sind Passanten oder Anwohnern ver­däch­tige Fahrzeuge auf­ge­fal­len, die mit dem Überfall in Verbindung ste­hen könn­ten. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(472 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)