Dormagen: Einbrüche in Praxisräume – Polizei fahn­det nach Tatverdächtigen

Dormagen (ots) Zwei bis­lang unbe­kannte Personen ver­üb­ten in der Nacht zum Donnerstag (17.01.) an der Buchenstraße einen Einbruch in die Räume einer Praxis.

Nach ers­ten Erkenntnissen gelangte einer der bei­den Täter durch die auf­ge­he­belte Eingangstür in das im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses, wäh­rend sein Komplize augen­schein­lich Schmiere stand. Dort durch­suchte er Teile des Mobiliars nach Wertsachen. Nachbarn beob­ach­te­ten, gegen 01:50 Uhr, das tat­ver­däch­tige Duo, das über die Buchenstraße davon lief.

Eine Fahndung nach den Einbrechern durch die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei ver­lief ohne Erfolg. Die bei­den Tatverdächtigen konn­ten nur vage beschrie­ben wer­den:

  • Eine Person war etwa 190 Zentimeter groß und dun­kel beklei­det, die zweite trug eine graue Jacke und war etwa 170 Zentimeter groß.

Auch in Hackenbroich hat­ten zwei Praxen, an der Elsa‐​Brandström‐​Straße und der Moselstraße, in der Nacht, unge­be­tene Gäste zu Besuch. Täter hat­ten jeweils ein Fenster auf­ge­he­belt und anschlie­ßend den Empfangsbereich der Praxisräume durch­sucht. Dabei fiel den Tätern in bei­den Fällen etwas Bargeld in die Hände. Die Tatzeit lag zwi­schen Mittwochabend (16.01.), 19:00 Uhr und Donnerstagmorgen (17.01.), 07:15 Uhr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise wer­den erbe­ten unter Telefon: 02131 3000.

(231 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)