Dormagen: Einbrüche in Praxisräume – Polizei fahn­det nach Tatverdächtigen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) Zwei bis­lang unbe­kannte Personen ver­üb­ten in der Nacht zum Donnerstag (17.01.) an der Buchenstraße einen Einbruch in die Räume einer Praxis. 

Nach ers­ten Erkenntnissen gelangte einer der bei­den Täter durch die auf­ge­he­belte Eingangstür in das im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses, wäh­rend sein Komplize augen­schein­lich Schmiere stand. Dort durch­suchte er Teile des Mobiliars nach Wertsachen. Nachbarn beob­ach­te­ten, gegen 01:50 Uhr, das tat­ver­däch­tige Duo, das über die Buchenstraße davon lief.

Eine Fahndung nach den Einbrechern durch die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei ver­lief ohne Erfolg. Die bei­den Tatverdächtigen konn­ten nur vage beschrie­ben werden:

  • Eine Person war etwa 190 Zentimeter groß und dun­kel beklei­det, die zweite trug eine graue Jacke und war etwa 170 Zentimeter groß.

Auch in Hackenbroich hat­ten zwei Praxen, an der Elsa-​Brandström-​Straße und der Moselstraße, in der Nacht, unge­be­tene Gäste zu Besuch. Täter hat­ten jeweils ein Fenster auf­ge­he­belt und anschlie­ßend den Empfangsbereich der Praxisräume durch­sucht. Dabei fiel den Tätern in bei­den Fällen etwas Bargeld in die Hände. Die Tatzeit lag zwi­schen Mittwochabend (16.01.), 19:00 Uhr und Donnerstagmorgen (17.01.), 07:15 Uhr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise wer­den erbe­ten unter Telefon: 02131 3000.

(232 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)