Neuss: Rheinparkcenter – Versuchter Geldautomatenaufbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Mittwoch, 26.12.2018, gegen 03:10 Uhr, wurde die Leitstelle der Polizei von einem Sicherheitsunternehmen dar­über infor­miert, dass es an einem Geldautomaten im Bereich des Rheinparkcenters zu einer Alarmauslösung gekom­men ist. 

Ein unmit­tel­bar nach Alarmauslösung am Tatort ein­ge­trof­fe­ner Streifenwagen konnte noch beob­ach­ten, wie sich ein schwar­zes Coupe mit hoher Geschwindigkeit über die Rheinallee ent­fernte. Das Fahrzeug flüch­tete im wei­te­ren Verlauf über die Bundesstraße 1 auf die Autobahn 57. 

Ermittlungen am Tatort erga­ben, dass die unbe­kann­ten Täter ver­sucht hat­ten, den Geldautomaten auf­zu­he­beln. Vermutlich wur­den sie im Rahmen der Tatausführung durch die Polizei gestört und konn­ten die Tat nicht voll­enden. Die Kriminalpolizei Neuss hat die wei­te­ren Ermittlungen übernommen.

(606 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)