Dormagen: Technischer Defekt ver­ur­sacht Stromausfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Aufgrund eines Defekts in einer Trafostation kam es heute Mittag gegen 13.00 Uhr zu einem etwa 30 bis 45 minü­ti­gen Stromausfall, davon betrof­fen waren Teile von Gohr, Nievenheim und Straberg.

Der tech­ni­sche Defekt trat in einer Trafostation auf der Horremer Straße in Straberg auf und führte zu dem groß­flä­chi­gen Stromausfall. Von der Versorgungsunterbrechung waren etwa 4.000 Haushalte betroffen.

Feuerwehr und Bereitschaftsdienst der evd waren schnell vor Ort. Um die betrof­fe­nen Haushalte schnellst­mög­lich wie­der mit Strom zu ver­sor­gen, wird die Stromversorgung über andere Stationen gewähr­leis­tet, bis der Schaden beho­ben ist.

(404 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)