Kaarst: Weichenarbeiten der Regiobahn

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – In der Nacht von Sonntag, den 14. Oktober 2018 auf Montag, den 15. Oktober müs­sen im Bereich Kaarst aus betrieb­li­chen Gründen Schleifarbeiten an den Weichen der Regiobahn GmbH durch­ge­führt werden. 

Von den nächt­li­chen Arbeiten betrof­fen ist der Bereich um die Weiche 60, wel­che sich nahe dem Bahnübergang an der Siemensstraße befin­det. Ebenfalls betrof­fen ist die Weiche 61 am Haltepunkt IKEA Kaarst bzw. die angren­zende Siedlung der Hülchrather Straße. Die dritte betrof­fene Weiche befin­det sich kurz vor dem Endhaltepunkt Kaarster See im Bereich der Neersener Straße.

Die Arbeiten an den Weichen sind not­wen­dig und kön­nen aus betrieb­li­chen Gründen lei­der nur nachts durch­ge­führt wer­den. Für die Arbeit wurde durch das Amt für Umweltschutz, Untere Immissionsschutzbehörde, Auf der Schanze 4 in 41515 Grevenbroich (Telefon: 02181 /​601‑6865) eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Weiterhin wurde die Polizei in Kaarst über die Arbeiten informiert.

Durch die Arbeiten kann es unter Umständen zu Lärmbelästigungen kom­men, die auch Sie betref­fen könn­ten. Die Regiobahn ist aller­dings bemüht, diese auf ein Minimum zu beschrän­ken und die Reparaturmaßnahme schnellst­mög­lich abzuschließen.

(35 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)