Kaarst: 32-​jähriger Exhibitionist in Fachklinik ein­ge­wie­sen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst (ots) - Ein 32-jähriger Mann zeigte sich am Samstagabend (04.08.), gegen 18:30 Uhr, am Kaarster See mehreren weiblichen Badegästen in schamverletzender Weise. Eine Zeugin informierte die Polizei.

Beamte konnten den tatverdächtigen Exhibitionisten im Böschungsbereich des Sees stellen. Der Mann aus Kaarst machte keine Angaben zur Tat. Während der Überprüfung wurde er den Polizisten gegenüber immer aggressiver. Er attackierte die Beamten und versuchte auch sich selbst Verletzungen zuzufügen.

Nur mit Mühe gelang es den Ordnungshütern, den renitenten Mann unter Kontrolle zu bringen. Dabei erhielten sie tatkräftige Unterstützung von zwei Passanten. Die Polizei nahm den dringend Tatverdächtigen zwecks weiterer Maßnahmen mit zur Wache.

Im Anschluss wurde der 32-Jährige durch das Ordnungsamt und einen Arzt nach eingehender Prüfung in eine Fachklinik eingewiesen.

(530 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)