Korschenbroich: Glasfasernetzausbau – Ausbauplan für Pesch, Raderbroich‐​Engbrück, Herrenshoff, Neersbroich

Korschenbroich – Bereits seit drei Jahren ist Deutsche Glasfaser in vielen Ortschaften der Stadt Korschenbroich hinsichtlich Glasfaserinfrastrukturausbau unterwegs. Nun stellt das Unternehmen den weiteren Ausbauplan für die Orte Pesch, Raderbroich-Engbrück, Herrenshoff, Neersbroich sowie das Gewerbegebiet Korschenbroich vor. In den kommenden Monaten haben demnach weitere 2824 Haushalte die Möglichkeit, einen eigenen Glasfaseranschluss bis in ihre Wohneinheit zu erhalten.

Das neue Netz soll eine zukunftssichere Breitbandversorgung für private Nutzer und Unternehmen ermöglichen. Nach und nach wird Glasfaser in den Straßen verlegt. Im Ortsteil Pesch haben die Ausbauarbeiten bereits begonnen. Parallel dazu finden die Hausbegehungen statt, bei denen die Bewohner gemeinsam mit dem von Deutsche Glasfaser beauftragten Generalunternehmer bestimmen, wo der Hauptübergabepunkt installiert werden soll. Die Termine dafür werden je nach Baufortschritt mit den Bürgern vereinbart. Bis etwa Mitte September sollen die Tiefbauarbeiten in Pesch abgeschlossen sein und die ersten Inbetriebnahmen der Anschlüsse in den Haushalten ab den Sommerferien erfolgen.

Parallel zu Pesch werden ab Juli ebenfalls die Tiefbauarbeiten in Raderbroich-Engbrück und Herrenshoff erfolgen. Auch in diesen beiden Orten werden die Aktivierungen der Hausanschlüsse ab Mitte September bis Mitte Oktober durchgeführt. Die benötigten Hausanschlüsse, für die Kunden, welche einen Glasfaserhausanschluss beauftragt haben, finden parallel zu den Tiefbauarbeiten statt. Auch hierzu wird der Generalunternehmer Termine mit den Kunden vereinbaren. Der Glasfaserausbau für Neersbroich und das Gewerbegebiet Korschenbroich werden nach den Sommerferien beginnen.

Der Glasfaserhauptverteiler, der sogenannte „POP“ (Point of Presence) wurde bereits für die Orte Pesch und Neersbroich aufgestellt. Am 13. Juni erfolgt die Lieferung des Hauptverteilers für Herrenshoff, welcher auch Raderbroich-Engbrück mit dem schnellen Netz versorgen wird.

In den meisten Fällen können, morgens geöffnete Straßen und Wege, abends bereits wieder verschlossen werden. In einigen Teilbereichen ist es jedoch notwendig, dass geöffnete Stellen im Asphalt oder der Pflasterung zunächst nur provisorisch geschlossen werden könnten, da diese gegebenenfalls ein weiteres Mal geöffnet werden müssen. Die Bauprozesse geschehen in enger Zusammenarbeit mit der Bauleitung von Deutsche Glasfaser sowie dem Tiefbauamt der Stadt Korschenbroich Erst mit Beendigung der Bauarbeiten werden diese Bereiche final verdichtet, geschlossen und von der Stadt abgenommen.

Deutsche Glasfaser wird die Bewohnerinnen und Bewohner der Orte über die jeweiligen Bauschritte während der Bauphase weiter postalisch informieren. Zudem wird es Bauinformationsabende geben – dazu erhalten die Anwohner ebenfalls eine separate Einladung. Für Fragen zum Ausbau oder etwaige Beanstandungen, hat das Unternehmen eine separate Hotline unter der Rufnummer 0800/4040088 eingerichtet.

(334 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)