Dormagen: Polizei stellt mut­maß­li­chen Autoaufbrecher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen-​Horrem (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (07.06.), gegen 02:10 Uhr, beob­ach­te­ten Polizisten einen ver­däch­ti­gen Fahrradfahrer im Gewerbegebiet.

Als sich die Beamten zu einer Kontrolle ent­schlos­sen, flüch­tete der zunächst Unbekannte vor der Polizei und ließ in einem Gebüsch das Fahrrad und ver­meint­li­ches Diebesgut zurück. Nach einer kur­zen Fahndung, unter Beteiligung wei­te­rer uni­for­mier­ter und zivi­ler Kräfte der Kreispolizeibehörde, konnte ein 37-​jähriger Kölner gestellt und vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den.

Bei ihm fan­den die Fahnder noch Betäubungsmittel, die sie sicher­stell­ten. Der Mann steht im Verdacht, zuvor einen Kleintransporter auf­ge­bro­chen und Werkzeuge ent­wen­det zu haben. Die Polizei hatte den Transporter mit beschä­dig­ter Scheibe (Foto anbei) im Rahmen des Einsatzes an der Kieler Straße ent­deckt und sicher­ge­stellt.

Der Kölner ist der Polizei wegen gleich­ge­la­ger­ter Delikte bereits bekannt. In sei­ner Vernehmung bestrei­tet der 37-​Jährige sowohl den Aufbruch des Fahrzeugs als auch den Diebstahl. Die Spurenauswertung und die wei­te­ren poli­zei­li­chen Ermittlungen gegen den Verdächtigen dau­ern an.

Das Foto zeigt die beschä­digte Scheibe des Kleintransporters. (Foto: Polizei Rhein-​Kreis Neuss)
(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)