Meerbusch: Große Übung des Löschzugs Lank – Feuer in Schule

Meerbusch – Der Löschzug Lank‐​Latum orga­ni­sierte am Montag, den 16.04.2018, eine große Übung mit meh­re­ren Sonderfahrzeugen. Um ca. 19.00 Uhr wur­den die teil­neh­men­den Feuerwehrkräfte mit dem Stichwort „Feuer in Schule” zur Theodor‐​Fliedner‐​Schule in Meerbusch‐​Lank über den inter­nen Funk „alar­miert”.

Dort sollte es eine Rauchentwicklung aus dem Keller geben. An der Übung nah­men neben den Lanker Kameraden diverse Einsatzkräfte und Fahrzeuge aus dem Stadtgebiet teil. Aus Strümp, Nierst und Langst‐​Lierst rück­ten meh­rere Löschfahrzeuge an. Büderich ent­sen­dete ihre Drehleiter. Auch das Lanker Tanklöschfahrzeug, wel­ches 4000 Liter Wasser mit­führt, wurde ein­ge­setzt.

Mit künst­li­chem Rauch wurde, vom Keller aus­ge­hend, das gesamte Gebäude ver­raucht. Mehrere Personen soll­ten ver­misst sein. Zudem stan­den zwei Kinder an einem der Fenster im ers­ten Obergeschoss. Dieses umfang­rei­che und nicht all­täg­li­che Einsatzszenario galt es für die Feuerwehr zu absol­vie­ren.

In kür­zes­ter Zeit konn­ten die Personen geret­tet und das Feuer gelöscht wer­den, und die teil­neh­men­den Feuerwehrleute konn­ten auf eine erfolg­rei­che Übung zurück­bli­cken. Fotos(3): Ffw Meerbusch

(35 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)