Dormagen: Neue Sitzbänke in der Zonser Heide – Bürgerinitiative

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen – In der Zonser Heide haben die Technischen Betriebe Dormagen drei neue Sitzbänke auf­stel­len las­sen. Die Anregung dazu gab die Anwohnerin Barbara Bardt.

Sie hatte in der Sprechstunde von Bürgermeister Erik Lierenfeld darum gebe­ten, die vor­han­de­nen Bänke aus Altersgründen aus­zu­tau­schen. „Die neuen Holzbänke konn­ten kos­ten­güns­tig von Mitarbeitern des Tierparks im Tannenbusch ange­fer­tigt wer­den“, so die Technischen Betriebe.

Die Standorte befin­den sich am Zugang zum jüdi­schen Friedhof, am „wei­ßen Gedenkhäuschen“ und ober­halb des Heide-​Spielplatzes.

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)