Neuss: Kanal- und Straßenbaumaßnahmen im Bereich Preußenstraße bald abgeschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die InfraStruktur Neuss AöR (ISN) arbei­tet seit Anfang 2016 an umfang­rei­chen Kanal- und Straßenbauarbeiten auf der Preußenstraße.

In ins­ge­samt fünf Bauabschnitten wer­den die teil­weise rund 100 Jahre alten Schmutz- und Regenwasserkanäle durch grö­ßere Rohre ersetzt. Außerdem ver­le­gen die Stadtwerke Neuss par­al­lel neue Gas- und Trinkwasserleitungen.

Die Gesamtmaßnahme, die ursprüng­lich Ende 2017 abge­schlos­sen sein sollte, ver­zö­gert sich nun um etwa vier Wochen.

Der Grund sind zum einen Kanalarbeiten auf der angren­zen­den Virchowstraße, die sich wegen eines fest­ge­stell­ten Kanaleinbruchs umfang­rei­cher gestal­ten als geplant, zum ande­ren meh­rere Schlechtwettertage inner­halb der bis­he­ri­gen Bauzeit.

Nach Abschluss der letz­ten Tiefbauarbeiten plant die ISN bis Weihnachten alle Arbeiten an den Straßendecken abzu­schlie­ßen. Im Januar fol­gen noch zusätz­li­che Asphaltierungen an den drei Bushaltestellen. Sie wer­den ver­suchs­weise mit einem neuen Baustoff her­ge­stellt um die Verschleißfestigkeit und Lärmminderung zu verbessern.

Sofern die Witterungsverhältnisse es zulas­sen, soll die Gesamtmaßnahme bis Ende Januar 2018 voll­stän­dig fer­tig­ge­stellt sein.

(107 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)