Kaarst: A 57 – PKW-​Fahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Dienstag, 28. November 2017, 16.59 Uhr – Nach den vor­läu­fi­gen Erkenntnissen der Autobahnpolizei Düsseldorf war am Dienstagnachmittag eine 38 Jahre alte Frau aus Kaarst mit einem Nissan auf der A 57 in Richtung Krefeld unterwegs.

Sie beab­sich­tigte im wei­te­ren Verlauf auf die A 52 in Richtung Kaarst zu wech­seln. Auf die­ser Spur hatte sich ein Stau gebil­det, den die 38-​Jährige offen­bar zu spät bemerkte und mit ihrem Wagen gegen das Heck eines bereits ste­hen­den Daimler (40 Jahre alter Fahrer aus Neuss) fuhr.

Dabei wurde die 38-​Jährige in ihrem Auto ein­ge­klemmt und musste von der Feuerwehr befreit wer­den. Ein Rettungswagen brachte die Schwerverletzte zur sta­tio­nä­ren Behandlung in ein Krankenhaus nach Neuss.

Eine 11-​Jährige in dem Nissan und der Daimler-​Fahrer wur­den leicht ver­letzt. Der Sachschaden wird auf über 13.000 Euro geschätzt.

(324 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)