Kor­schen­broich: Woh­nungs­ein­brü­che in Klei­nen­broich beschäf­ti­gen die Poli­zei


Kor­schen­broich-Klei­nen­broich (ots) – In Klei­nen­broich nahm die Poli­zei am Diens­tag (12.09.) zwei Woh­nungs­ein­brü­che an der Mater­nus­straße auf.

Zwi­schen 17:45 Uhr und 18:05 Uhr hebel­ten Ein­bre­cher nach ers­ten Erkennt­nis­sen die Ter­ras­sen­tür eines frei­ste­hen­den Ein­fa­mi­li­en­hau­ses auf und durch­such­ten anschlie­ßend das kom­plette Haus nach Wert­sa­chen.

Was ihnen an Beute in die Hände fiel, ist bis­lang noch unbe­kannt. Einem Bewoh­ner fie­len zur Tat­zeit zwei ver­däch­tige Män­ner auf, die vom Grund­stück kamen und in einen dunk­len Wagen, ver­mut­lich einer BMW X1 Gelän­de­li­mou­sine, mit Aache­ner Städ­te­ken­nung (AC) stie­gen. Das Auto fuhr dann in Rich­tung Albert-Schwei­zer-Straße davon.

Vom Duo liegt fol­gende Beschrei­bung vor:

  • Unge­fähr 170 Zen­ti­me­ter groß, 20 bis 30 Jahre alt und von schlan­ker Sta­tur.
  • Einer der Ver­däch­ti­gen trug ein schwar­zes, der Andere ein wei­ßes Ober­teil.

Eine Fahn­dung durch die Poli­zei ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

Zwi­schen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr kam es zu einem Woh­nungs­ein­bruchs­dieb­stahl in der Nach­bar­schaft. Auch hier war ein frei­ste­hen­des Ein­fa­mi­li­en­haus betrof­fen. Die Arbeits­weise der Ein­bre­cher deckt sich mit dem bereits geschil­der­ten Vor­fall. Die Täter hebel­ten die Ter­ras­sen­tür auf, durch­such­ten das Haus und ent­ka­men uner­kannt. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen hat­ten es die Tages­woh­nungs­ein­bre­cher auf Bar­geld abge­se­hen.

Hin­weise auf die bei­den Ein­brü­che wer­den erbe­ten unter Tele­fon 02131 300–0.

(526 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)