Dor­ma­gen: Fünf Raub­über­fälle in Dor­ma­gen – Poli­zei rich­tet Ermitt­lungs­kom­mis­sion ein – Auf­fal­lend kleine Ver­däch­tige gesucht


Dor­ma­gen (ots) – Die Poli­zei im Rhein-Kreis Neuss hat am Mon­tag (11.9.) eine Ermitt­lungs­kom­mis­sion (EK) ein­ge­rich­tet. Vor­aus­ge­gan­gen war eine mut­maß­li­che Serie von fünf Raub­über­fäl­len in Dor­ma­gen.

Zuletzt war es am Sams­tag (9.9.), gegen 15 Uhr, zu einem Über­fall auf ein Son­nen­stu­dio an der Ham­bur­ger Straße gekom­men. Der bis­lang unbe­kannte Täter hatte der Ange­stell­ten ein Mes­ser vor­ge­hal­ten und eine geringe Summe Bar­geld erbeu­tet.

Wäh­rend sei­ner Flucht kam es auf der Straße zu einer Ran­ge­lei mit einem Zeu­gen. Hier­bei konnte dem Tat­ver­däch­ti­gen eine schwarze Base­ball­kappe (Marke H und M), eine schwarze Jacke (Marke Jack and Jones) sowie ein graues T-Shirt (Auf­schrift Vin­tage) ent­ris­sen wer­den.

Die Poli­zei ver­öf­fent­licht Auf­nah­men der sicher­ge­stell­ten Beweis­mit­tel. Wer kann Hin­weise dazu geben, wer diese Beklei­dung getra­gen hat?

Bild 1 und 2: Schwarze Mütze der Marke H&M (Eti­kett mit der Auf­schrift: one Size)

Bild 3 und 4: Zer­ris­se­nes graues T-Shirt, das als Halstuch/​Mas­kie­rung getra­gen wurde, Her­stel­ler: Jack and Jones, Auf­druck: Vin­tage

Bild 5 bis 7: Schwarze Jacke des Täters der Marke Jack and Jones, Größe M

Die EK „Mes­ser” geht aktu­ell davon aus, dass fol­gende Taten im Stadt­ge­biet Dor­ma­gen zu der Serie gehö­ren könn­ten:

  1. Don­ners­tag, 31.08.2017, gegen 22:20 Uhr, Tat­ort: Spiel­halle,
    Knecht­stede­ner Straße, Dor­ma­gen-Hor­rem, (Pres­se­mel­dung vom
    01.09.2017, 10:34 Uhr)
  2. Mitt­woch, 06.09.2017, gegen 22:50 Uhr, Tat­ort: Tank­stelle,
    Ham­bur­ger Straße, Dor­ma­gen-Hor­rem (Pres­se­mel­dung vom 07.09.2017,
    01:59 Uhr)
  3. Don­ners­tag, 07.09.2017, kurz nach 20:30 Uhr, Tat­ort: Son­nen­stu­dio,
    Ham­bur­ger Straße, Dor­ma­gen-Hor­rem (Pres­se­mel­dung vom 08.09.2017,
    00:18 Uhr)
  4. Sams­tag, 09.09.2017, kurz vor 7:00 Uhr, Tat­ort: Bäcke­rei, Piwip­per
    Straße, Dor­ma­gen-Rhein­feld (Pres­se­mel­dung vom 09.09.2017, 12:41 Uhr)
  5. Sams­tag, 09.09.2017, gegen 15 Uhr, Tat­ort: Son­nen­stu­dio, Ham­bur­ger
    Straße (Tat­ort iden­tisch mit Fall 3), Dor­ma­gen-Hor­rem

Die EK geht auch der Frage nach, ob ein ver­such­ter Über­fall auf einen Imbiss an der Kre­fel­der Straße (Dor­ma­gen-Innen­stadt) vom Mon­tag, 04.09.2017, kurz nach 22 Uhr, eben­falls zu der Serie gehört. (Pres­se­mel­dung vom 05.09.2017, 01:08 Uhr)

Die Ermitt­ler kön­nen aktu­ell nicht aus­schlie­ßen, dass die genann­ten Taten von zwei Män­nern began­gen wor­den sind. In den Fäl­len Num­mer eins bis fünf betrat jeweils ein Täter alleine die Geschäfte und for­derte unter Vor­halt eines Mes­sers Bar­geld.

Im fünf­ten Fall (Über­fall auf die Bäcke­rei in Dor­ma­gen-Rhein­feld) führte der Ver­däch­tige zusätz­lich eine Pis­tole mit. Mög­li­cher­weise wech­seln sich zwei Ver­däch­tige bei der Tat­aus­füh­rung ab. Auf­fal­lend ist, dass die Täter in allen Fäl­len als auf­fal­lend klein beschrie­ben wer­den. Des Wei­te­ren waren sie mas­kiert (mit Base­ball­kappe und „Schal”). Die Beklei­dung soll über­wie­gend dun­kel sein.

Der Täter erbeu­tete bis­her jeweils geringe Bar­geld­be­träge. Ver­letzt wurde nie­mand.

Ein geschä­dig­ter Geschäfts­in­ha­ber hat für Hin­weise, die zur Ergrei­fung des Täters oder der Täter füh­ren, eine Beloh­nung in Höhe von 500 Euro (in Wor­ten: fünf­hun­dert Euro) aus­ge­lobt. Der Rechts­weg ist aus­ge­schlos­sen.

Hin­weise auf den oder die Ver­däch­ti­gen nimmt die EK „Mes­ser” unter der Tele­fon­num­mer 02131 3000 ent­ge­gen.

(822 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)