Dormagen: Fünf Raubüberfälle in Dormagen – Polizei richtet Ermittlungskommission ein – Auffallend kleine Verdächtige gesucht

Dormagen (ots) – Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss hat am Montag (11.9.) eine Ermittlungskommission (EK) eingerichtet. Vorausgegangen war eine mutmaßliche Serie von fünf Raubüberfällen in Dormagen.

Zuletzt war es am Samstag (9.9.), gegen 15 Uhr, zu einem Überfall auf ein Sonnenstudio an der Hamburger Straße gekommen. Der bislang unbekannte Täter hatte der Angestellten ein Messer vorgehalten und eine geringe Summe Bargeld erbeutet.

Während seiner Flucht kam es auf der Straße zu einer Rangelei mit einem Zeugen. Hierbei konnte dem Tatverdächtigen eine schwarze Baseballkappe (Marke H und M), eine schwarze Jacke (Marke Jack and Jones) sowie ein graues T-Shirt (Aufschrift Vintage) entrissen werden.

Die Polizei veröffentlicht Aufnahmen der sichergestellten Beweismittel. Wer kann Hinweise dazu geben, wer diese Bekleidung getragen hat?

Bild 1 und 2: Schwarze Mütze der Marke H&M (Etikett mit der Aufschrift: one Size)

Bild 3 und 4: Zerrissenes graues T-Shirt, das als Halstuch/ Maskierung getragen wurde, Hersteller: Jack and Jones, Aufdruck: Vintage

Bild 5 bis 7: Schwarze Jacke des Täters der Marke Jack and Jones, Größe M

Die EK „Messer“ geht aktuell davon aus, dass folgende Taten im Stadtgebiet Dormagen zu der Serie gehören könnten:

  1. Donnerstag, 31.08.2017, gegen 22:20 Uhr, Tatort: Spielhalle,
    Knechtstedener Straße, Dormagen-Horrem, (Pressemeldung vom
    01.09.2017, 10:34 Uhr)
  2. Mittwoch, 06.09.2017, gegen 22:50 Uhr, Tatort: Tankstelle,
    Hamburger Straße, Dormagen-Horrem (Pressemeldung vom 07.09.2017,
    01:59 Uhr)
  3. Donnerstag, 07.09.2017, kurz nach 20:30 Uhr, Tatort: Sonnenstudio,
    Hamburger Straße, Dormagen-Horrem (Pressemeldung vom 08.09.2017,
    00:18 Uhr)
  4. Samstag, 09.09.2017, kurz vor 7:00 Uhr, Tatort: Bäckerei, Piwipper
    Straße, Dormagen-Rheinfeld (Pressemeldung vom 09.09.2017, 12:41 Uhr)
  5. Samstag, 09.09.2017, gegen 15 Uhr, Tatort: Sonnenstudio, Hamburger
    Straße (Tatort identisch mit Fall 3), Dormagen-Horrem

Die EK geht auch der Frage nach, ob ein versuchter Überfall auf einen Imbiss an der Krefelder Straße (Dormagen-Innenstadt) vom Montag, 04.09.2017, kurz nach 22 Uhr, ebenfalls zu der Serie gehört. (Pressemeldung vom 05.09.2017, 01:08 Uhr)

Die Ermittler können aktuell nicht ausschließen, dass die genannten Taten von zwei Männern begangen worden sind. In den Fällen Nummer eins bis fünf betrat jeweils ein Täter alleine die Geschäfte und forderte unter Vorhalt eines Messers Bargeld.

Im fünften Fall (Überfall auf die Bäckerei in Dormagen-Rheinfeld) führte der Verdächtige zusätzlich eine Pistole mit. Möglicherweise wechseln sich zwei Verdächtige bei der Tatausführung ab. Auffallend ist, dass die Täter in allen Fällen als auffallend klein beschrieben werden. Des Weiteren waren sie maskiert (mit Baseballkappe und „Schal“). Die Bekleidung soll überwiegend dunkel sein.

Der Täter erbeutete bisher jeweils geringe Bargeldbeträge. Verletzt wurde niemand.

Ein geschädigter Geschäftsinhaber hat für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 500 Euro (in Worten: fünfhundert Euro) ausgelobt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hinweise auf den oder die Verdächtigen nimmt die EK „Messer“ unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(738 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)