Monheim: Tag der offe­nen Tür auf Haus Bürgel am 10. September 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Am 10. September ist wie­der bun­des­wei­ter Tag des offe­nen Denkmals. Selbstverständlich öff­net dann auch das Bau- und Bodendenkmal Haus Bürgel seine Pforten. 

Von 11 bis 17 Uhr bie­ten die Biologische Station, das Römische Museum und die Kaltblutzucht Reuter ein bun­tes Programm mit Informationen, Aktionen und Unterhaltung rund um die Themen Römer, Natur und Landwirtschaft. Der Eintritt ist auf dem gesam­ten Gelände frei, auch im Museum.

Römer- und Geschichtsfans kön­nen im Zeltlager der Römertruppe „Classis Augusta Germanica“ am Leben der Soldaten vor rund 2.000 Jahren teil­ha­ben und span­nende Vorführungen zum römi­schen Militär erle­ben. Der Autor Michael Kuhn nimmt die Besucher mit in die köst­li­che Welt der Römischen Küche. Auch der Römische Backofen wird wie­der ange­heizt, frisch geba­ckene Brote mit lecke­rem röm. Frischkäse wer­den ver­kauft. Kinder kön­nen Medaillen prä­gen und römi­sche Kinderspiele aus­pro­bie­ren, für Erwachsene wer­den kos­ten­lose Kurzführungen durch das Museum angeboten.

Bei der Biologischen Station kön­nen die Besucher sel­ber ihren Apfelsaft pres­sen und auf Teich-​Safari gehen. Bei Führungen wer­den die Obstwiese und der his­to­ri­sche Nutzgarten erkun­det, zudem kön­nen Sie mit einem Imker das Leben der Bienen ken­nen ler­nen. Anlässlich ihres 25-​jährigen Jubiläums ver­an­stal­tet die Biologische Station eine Rallye für Kinder und Erwachsene mit attrak­ti­ven Preisen. Begleitet wird der Tag der offe­nen Tür wie­der von zahl­rei­chen Natur- und Umweltschutzgruppen, die Besucher infor­mie­ren und zu zahl­rei­chen Mitmach-​Aktionen einladen.

Zu Planwagenfahrten durch die Urdenbacher Kämpe star­tet die Kaltblutzucht Reuter. Das Mitfahren kos­tet zwei Euro für Erwachsene und fünf­zig Cent für Kinder. Für einen Euro kön­nen Kinder auf dem Reitplatz reiten.

Die NRW-​Stiftung infor­miert als Eigentümerin von Haus Bürgel gemein­sam mit ihrem Förderverein über ihre viel­fäl­ti­gen, NRW-​weiten Projekte.

Für das leib­li­che Wohl ste­hen Kaffee und Kuchen, Waffeln, kalte Getränke und meh­rere Imbissstände zur Verfügung.

Bei Haus Bürgel kann nicht geparkt wer­den. Parkplätze befin­den sich an den Ortsausgängen Düsseldorf-​Urdenbach und Monheim-​Baumberg. Zusätzlich zur Linie 788 wer­den kos­ten­lose Shuttlebusse ein­ge­setzt, sodass Haus Bürgel im 15-​Minuten-​Takt erreicht wer­den kann. Die Shuttlebusse fah­ren zwi­schen D‑Benrath Bahnhof und Monheim Busbahnhof und ver­bin­den die Standorte des Tags des offe­nen Denkmals in der Monheimer Altstadt mit Haus Bürgel.

(98 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)