Grevenbroich: Unfallverursacher hin­ter­lässt fal­sche Daten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Neukirchen (ots) – Als am Montagabend (31.07.), gegen 20:00 Uhr, eine Fahrzeugeigentümerin zu ihrem Fiat Punto zurück­kehrte, der auf dem Jakobusplatz geparkt stand, stellte sie an der Windschutzscheibe einen Zettel fest, auf dem eine Handynummer notiert war.

Am Fahrzeug befan­den sich fri­sche Unfallspuren. Unter der notier­ten Nummer konnte der Verursacher nicht erreicht wer­den. Ein Zeuge hatte beob­ach­tet, dass ein Radfahrer gegen das Auto gefah­ren war.

Dieser schrieb anschlie­ßend etwas auf einen Zettel, klemmte die­sen unter die Scheibenwischer und fuhr fort. Bei dem Unfallverursacher soll es sich um einen kräf­ti­gen bis unter­setz­ten Mann mit dunk­lem Teint gehan­delt haben. Er trug tür­kise Oberbekleidung.

Das Verkehrskommissariat in Grevenbroich ermit­telt wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und erbit­tet Hinweise unter der Telefonnummer 02131 300–0.

(163 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)