Grevenbroich: Aufmerksamer Zeuge ver­hin­dert Fahrraddiebstahl

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Elsen (ots) – Ein auf­merk­sa­mer Spaziergänger infor­mierte am Donnerstagnachmittag (15.06.), gegen 14:15 Uhr, die Einsatzleitstelle der Kreispolizei über eine ver­däch­tige Person am Bahnhof.

Diese han­tierte mit einer Kneifzange am Schloss eines dort abge­stell­ten Mountainbikes, offen­sicht­lich mit der Absicht, das Rad zu steh­len. Als der bis dato Unbekannte vom Zeugen auf sein Tun ange­spro­chen wurde, gab er Fersengeld.

Eine Streife der Polizeiwache Grevenbroich konnte wenige Augenblicke spä­ter einen 34-​jährigen Tatverdächtigen aus Grevenbroich stel­len. In sei­nem Rucksack, den er noch schnell hin­ter Mülltonnen ver­ste­cken wollte, stell­ten die Beamten die beschrie­bene Kneifzange sicher.

Der 34-​Jährige, der zur­zeit ohne fes­ten Wohnsitz ist, ist in sei­ner Vernehmung gestän­dig. Den Mann erwar­tet ein Ermittlungsverfahren wegen ver­such­ten Fahrraddiebstahls.

(305 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)