Grevenbroich: Bürgerinitiative pro O legt Ergebnis der Befragung der Kandidaten zur Landtagswahl vor

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[rsnip­pet id=„2” name=„GV”]Die Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-​Wevelinghoven e. V. (pro O) hat alle acht Kandidaten zur NRW-​Landtagswahl 2017 des Wahlkreises Neuss II zu ihrer Einschätzung der Verkehrsproblematik in Kapellen, Wevelinghoven und wei­te­ren Stadteilen befragt.

Nachdem fünf der acht Bewerber ihre Antworten inner­halb der vor­ge­ge­be­nen Frist bis zum 30. April ein­ge­reicht hat­ten, legte der über­par­tei­li­che Verein jetzt die Ergebnisse der Befragung vor:

Alle fünf Auskunft geben­den Bewerber schät­zen die Verkehrsbelastung in den betrof­fe­nen Stadtteilen als zu hoch bzw. unzu­mut­bar ein. Auf die Frage, wie sie zum Ausbau der L361n (Variante II) ste­hen, nen­nen drei Bewerber das Vorhaben „unum­gäng­lich“ (Karl Heinz Meyer, FDP), „sinn­voll“ (Jürgen Heuchling, AfD) bzw. „haben uns schon immer dafür ein­ge­setzt“ (Heike Troles, CDU). Rainer Thiel (SPD) will die Umfahrung nur dann „wenn die Mehrheit dafür ist” und Dr. Martin Paul (PIRATEN) ist unentschlossen.

Auf die Frage, wie die Kandidaten für die Realisierung der L361n künf­tig ein­tre­ten wer­den, äußer­ten drei Bewerber, dass sie sich für die Verwirklichung ein­set­zen wer­den. Zwei Kandidaten haben diese Frage nicht beantwortet.

Wie die Antworten in der Übersicht zei­gen, ver­fol­gen Heike Troles und Karl Heinz Meyer unein­ge­schränkt die glei­chen Ziele wie die Bürgerinitiative pro O: Der Lückenschluss der L361n (Variante II) muss end­lich voll­zo­gen wer­den. Rainer Thiel ver­spricht zwar, sich „dafür ein­zu­set­zen, dass die L361n in der Priorität nach oben gestuft wird“, hat aber in den letz­ten fünf Jahren als Landtagsabgeordneter nichts für das Projekt bewegt.” Zitat pro‑O

Hans Christian Markert (GRÜNE), Anne Rappard (DIE LINKE) und Hans-​Joachim Woitzik (ZENTRUM) haben die Fragen von pro O nicht beantwortet.

Grafik: pro‑O

Eine umfang­rei­chere Übersicht der Antworten fin­den Sie hier (pdf)

(180 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)