Rhein-​Kreis Neuss: „Geschichte im Gewölbekeller“ – Vortrag zu den Anfängen des Dormagener Bayerwerks

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[rsnip­pet id=„9” name=„R‑K N”]Der nächste Vortrag der his­to­ri­schen Reihe des Archivs im Rhein-​Kreis Neuss wid­met sich einem zen­tra­len Jubiläum der Dormagener Stadtgeschichte: 

Am Dienstag, 16. Mai 2017, wird der Bonner Historiker Patrick Bormann M. A. zum Thema „Vor 100 Jahren: Die Anfänge des Dormagener Bayerwerks vor dem Hintergrund der loka­len Kriegswirtschaft“ refe­rie­ren. Begleitend zum Vortrag wird die Ausstellung des Chemparks „100 Jahre Werk am Rhein Dormagen“ gezeigt werden.

Alle Veranstaltungen der Reihe begin­nen um 19 Uhr im his­to­ri­schen Gewölbekeller unter der Nordhalle von Burg Friedestrom in Dormagen-​Zons und enden mit einem gemüt­li­chen Beisammensein. Der Eintritt ist frei, eine vor­he­rige Anmeldung nicht erforderlich.

Weitere Informationen gibt es im Kreisarchiv unter Telefon 02133 530210. 

Foto: Errichtung des Werkes der Farbenfabriken in Dormagen-​Worringen. Foto: © Bayer – Corporate History & Archives
(15 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)