Meerbusch: Warnung vor Geldwechseltrick – Seniorin von Trickdieb überrumpelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Mittwochnachmittag (05.04.), gegen 15:00 Uhr, befand sich eine 81-​jährige Meerbuscherin auf dem Parkplatz am Dr.-Franz-Schütz-Platz.

Als sie in ihrem Auto Platz genom­men hatte, klopfte ein unbe­kann­ter Mann an die Scheibe und sprach sie an. Der Verdächtige fragte, ob er eine Zwei-​Euromünze gewech­selt haben könnte. Hilfsbereit öff­nete die ältere Dame ihr Portemonnaie und gab dem Unbekannten Wechselgeld. Dieser ging dann um den Wagen herum und öff­nete Augenblicke spä­ter selb­stän­dig die Beifahrertür.

Dabei bat er die Seniorin ein zwei­tes Mal, ihm eine Münze zu wech­seln. Nach dem Geldwechsel fuhr die Seniorin davon. Wenig spä­ter fiel ihr dann der Verlust der Brieftasche samt EC-​Karten und Bargeld auf. Diese hatte sie in ihrer Handtasche unter­ge­bracht, die zur Tatzeit auf dem Beifahrersitz abge­legt war.

Der gebro­chen Deutsch spre­chende Tatverdächtige hatte zu die­sem Zeitpunkt bereits das Weite gesucht. Der ver­meint­li­che Trickdieb kann von der 81-​Jährigen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

Etwa 30 bis 40 Jahre alt, unge­fähr 170 bis 175 Zentimeter groß, glatte nor­male dunkle Haare, beklei­det mit einem dun­kel­blauen Sakko und einer dunk­len Hose.

Insgesamt machte der Unbekannte einen sehr gepfleg­ten Eindruck.

Zeugen, die Hinweise auf die flüch­ti­gen Personen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)