Polizei über­prüft Zusammenhänge zwi­schen Einbrüchen in Mönchengladbach, Grevenbroich und Jüchen

Mönchengladbach, Jüchen, Grevenbroich (ots) - Mönchengladbacher möglicherweise auch für Einbrüche in Jüchen und Grevenbroich verantwortlich.
In der Nacht von Sonntag (21.2.) auf Montag (22.2.) verschafften sich zwei Einbrecher Zugang in die Räume eines Discounters auf der Wickrather Straße in Mönchengladbach.

Nachdem sie zwei Metalltüren zu den Büroräumen aufgehebelt hatten, versuchten sie erfolglos, einen Standtresor aufzubrechen und entwendeten diverse Schlüssel und Zigarettenstangen. Hierbei lösten sie einen Alarm aus.

Die Polizei konnte die Einbrecher am Tatort stellen und festnehmen. Es handelt sich um einen 16 Jahre alten Jugendlichen und einen 21 Jahre alten Mann. Beide sind ohne festen Wohnsitz und polizeilich bereits bekannt.

In ihren Vernehmungen räumten die beiden Tatverdächtigen zwei weitere Geschäftseinbrüche auf der Mittelstraße in Mönchengladbach am vergangenen Wochenende ein. Darüber hinaus kommen sie für weitere Einbrüche in Mönchengladbach, Jüchen und Grevenbroich in Betracht.

Tatorte waren unter anderem Kindergärten und eine Grundschule. Die Ermittlungen dazu dauern an.
Die Beschuldigten wurden einem Haftrichter vorgeführt, welcher für beide die Untersuchungshaft anordnete.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)