Neuss: Festnahme nach Wohnungseinbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Mit Pressemitteilung vom 30.09.2015 berich­te­ten wir über einen Tageswohnungseinbruch am Dienstagmittag (29.09.).

In der Zeit zwi­schen 12:15 Uhr und 13:30 Uhr hat­ten Unbekannte die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus auf der Venloer Straße auf­ge­bro­chen und einen Würfeltresor entwendet.

Am glei­chen Tag (29.09.), gegen 14:30 Uhr, fiel Beamten der Autobahnpolizei auf der A 3 ein Opel Corsa auf, der ohne gül­ti­gen Versicherungsschutz unter­wegs war. Auf der A 40, an der Anschlussstelle Mülheim, konnte das Fahrzeug schließ­lich ange­hal­ten werden.

Im Auto befan­den sich zwei Frauen (19 und 25) und ein Jugendlicher (15), gemel­det in Gelsenkirchen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fan­den die Polizeibeamten neben Einbruchswerkzeug auch den zuvor in Neuss ent­wen­de­ten Tresor.

Daraufhin wur­den die ange­trof­fe­nen Personen vor­läu­fig fest­ge­nom­men und einem Haftrichter in Neuss vor­ge­führt. Der erließ gegen die 25-​Jährige einen Haftbefehl, der Jugendliche wurde einem Heim zuge­wie­sen. In wie­weit die Festgenommenen für andere Straftaten in Frage kom­men, wird zur Zeit geprüft.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)