Neuss: Angestellte stel­len reni­tente Trickdiebin nach Diebstahl einer Kellnerbörse

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Innenstadt (ots) – Am Montagabend (09.03.), gegen 19:00 Uhr, betrat eine bis dato unbe­kannte Frau ein Restaurant am Glockhammer. 

Dort ver­wi­ckelte sie eine Angestellte in ein Gespräch, legte ihr eine Namensliste vor und bat um eine Geldspende. Dabei gelang es der „Spendensammlerin” in einem güns­ti­gen Moment, die Kellnerbörse der Mitarbeiterin an sich zu nehmen.

Als die Tatverdächtige das Lokal ver­las­sen wollte, bemerkte das Opfer recht­zei­tig den Diebstahl und machte laut­stark auf den Vorfall auf­merk­sam. Im Eingangsbereich kam es dar­auf­hin zu einem Gerangel zwi­schen der äußerst reni­ten­ten Frau und einem wei­te­ren Mitarbeiter. Dabei ver­lor die Tatverdächtige die Geldbörse.

Schließlich gelang es den Angestellten die aggres­sive Frau fest­zu­hal­ten. Polizeibeamte nah­men die 23-​jährige Frau aus Dortmund zwecks wei­te­rer Ermittlungen mit zur Wache. Ihre „Spendenmappe” samt dem gesam­mel­ten Bargeld stell­ten sie sicher. Die 23 Jährige muss sich nun wegen räu­be­ri­schem Diebstahl und Verdacht des Bettelbetruges verantworten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)