Grevenbroich: Einbrecher schei­tern an zusätz­li­cher Sicherung der Terrassentür

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Kapellen (ots) – Am Mittwochmittag (4.3.) rief eine Frau in Kapellen die Polizei zur Neissestraße. Sie hatte an der Terrassentür eines Reihenhauses Hebelspuren nach einem miss­glück­ten Einbruchsversuch festgestellt.

Die Beamten erschie­nen am Tatort und stell­ten fest, dass ein zusätz­lich ange­brach­tes Schloss am Griff der Terrassentür es den Dieben unmög­lich gemacht hatte, ins Innere des Hauses zu gelangen.

Auch wenn die Unbekannten ohne Beute von dan­nen zie­hen muss­ten, nahm die Polizei die Spur der Täter auf und ermit­telt nun wegen des ver­such­ten Einbruches.

Möglicherweise hel­fen dabei Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern, die ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge auf der Neissestraße beob­ach­tet haben. Diese nimmt die Polizei unter 02131–3000 entgegen. 

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)