Grevenbroich: Elternabend zum Thema “Tod – Mit unse­ren Kindern kön­nen wir über alles reden – auch über den Tod?“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Frimmersdorf – Trauer und Tod lösen Unsicherheit und Angst bei Betroffenen und Angehörigen aus. Erst recht, wenn Kinder damit kon­fron­tiert werden. 

Das städ­ti­sche Familienzentrum „Kleine Strolche“ in Frimmersdorf bie­tet am Mittwoch, den 25. Februar 2015, ab 19.00 Uhr einen Informationsabend zu die­sem Thema an. Die Trauerbegleiterin, Frau Cholewinski vom Kinderschutzbund Hilden, wird an die­sem Abend aus ihrer lang­jäh­ri­gen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit trau­ern­den Kindern berichten.

Ebenso wird sie den Eltern und inter­es­sier­ten Mitbürgern für Fragen zur Verfügung ste­hen (z.B. – Wie sage ich es mei­nem Kind? – Wie weit infor­miere ich es über eine schwere Krankheit oder einen Todesfall, ohne es zu über­for­dern? – Kann das Kind mit zur Beerdigung?).

Die Teilnahme an die­sem Elternabend ist kos­ten­frei. Für Anmeldungen steht Ihnen gerne die Leitung des Familienzentrums, Frau Reichstein, unter der Tel. Nr. 02181/​80707 bzw. Email: renate.reichstein@grevenbroich.de zur Verfügung.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)