Meerbusch: Wasserrohrbruch – Fischelner Straße unpas­sier­bar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch-Bösinghoven – Gegen 15:10 Uhr, am heutigen Samstag den 31.01.2015, wurde die Löschgruppe Ossum-Bösinghoven zu einem Einsatz auf der Fischelner Straße alarmiert. Jedoch nicht zu einem Brand, es handelte sich diesmal um einen Wasserrohrbruch.

2015-01-31_Mee_Wasserrohrbruch_001Die Einsatzkräfte sicherten den Bereich ab und der entsprechende Versorger wurde informiert. Ebenfalls trafen Mitarbeiter des städtischen Bauhofs an der Einsatzstelle ein.

Mitten auf der Fischelner Straße, kurz nach dem Ortseingang Ossum-Bösinghoven, sprudelte eine ungewollte Wasserquelle. Zwar gab es keine Fontäne, der Wasseraustritt vollzog sich jedoch kontinuierlich. Inwieweit Anwohner von einer Sperrung betroffen sind, konnte zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht eindeutige bestimmt werden.

Ob es Unterspülungen im Straßenbereich gibt, werden die weiteren Untersuchungen Vorort ergeben. Möglicherweise muss die Fischelner Straße in diesem Bereich voll gesperrt werden. Die Anfahrt zum Gemüsehof ist dann (von Bösinghoven aus) nur über die Straße "Am Weilerhof" möglich.

Im Einsatz waren Löschgruppe Ossum-Bösinghoven, Einsatzleiter Christian Morsek, Bauhof und Wasserversorger.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)