Meerbusch: Wasserrohrbruch – Fischelner Straße unpas­sier­bar

Meerbusch-​Bösinghoven – Gegen 15:10 Uhr, am heu­ti­gen Samstag den 31.01.2015, wurde die Löschgruppe Ossum-​Bösinghoven zu einem Einsatz auf der Fischelner Straße alar­miert. Jedoch nicht zu einem Brand, es han­delte sich dies­mal um einen Wasserrohrbruch.

2015-01-31_Mee_Wasserrohrbruch_001Die Einsatzkräfte sicher­ten den Bereich ab und der ent­spre­chende Versorger wurde infor­miert. Ebenfalls tra­fen Mitarbeiter des städ­ti­schen Bauhofs an der Einsatzstelle ein.

Mitten auf der Fischelner Straße, kurz nach dem Ortseingang Ossum-​Bösinghoven, spru­delte eine unge­wollte Wasserquelle. Zwar gab es keine Fontäne, der Wasseraustritt voll­zog sich jedoch kon­ti­nu­ier­lich. Inwieweit Anwohner von einer Sperrung betrof­fen sind, konnte zum gegen­wär­ti­gen Zeitpunkt noch nicht ein­deu­tige bestimmt wer­den.

Ob es Unterspülungen im Straßenbereich gibt, wer­den die wei­te­ren Untersuchungen Vorort erge­ben. Möglicherweise muss die Fischelner Straße in die­sem Bereich voll gesperrt wer­den. Die Anfahrt zum Gemüsehof ist dann (von Bösinghoven aus) nur über die Straße „Am Weilerhof” mög­lich.

Im Einsatz waren Löschgruppe Ossum-​Bösinghoven, Einsatzleiter Christian Morsek, Bauhof und Wasserversorger.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE