Dormagen: Busfahrer war zu schnell

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Beamte der Wache Dormagen führ­ten am Mittwoch (29.10.) Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet durch.

Gegen 12.55 Uhr waren die Ordnungshüter im Bereich Rheinfeld unter­wegs. Auf der Rheinfelder Straße waren ins­ge­samt 7 Fahrzeuge vom Lasergerät gemes­sen wor­den. In sechs Fällen konn­ten die Überschreitungen mit einem Verwarnungsgeld geahn­det werden.

Ein Busfahrer muss sich jetzt für einen Monat von sei­nem Füherschein ver­ab­schie­den. Die gemes­sene Geschwindigkeit lag bei 57 Km/​h. Erlaubt sind dort ledig­lich 30 Km/​h. Durch die Anzeige gibt es außer­dem ein Bußgeld von 280 Euro und zwei Punkte in Flensburg.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)