Neuss: Raub auf Seniorin

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Barbaraviertel (ots) – Eine 83-​jährige Neusserin wurde am hell­lich­ten Tage Opfer eines Raubüberfalls. 

Die Seniorin ver­ließ gegen 14:30 Uhr ihre Wohnung auf der Düsseldorfer Straße, als plötz­lich neben ihr eine schwarze Limousine anhielt. Die Beifahrerin öff­nete das Fenster und fragte die Geschädigte nach dem Weg. Als sie an das Fahrzeug her­an­trat und sich nach vorne beugte, riss die Täterin der Frau zwei Goldketten vom Hals.

Mit hoher Geschwindigkeit flüch­tete der Pkw dann in Richtung Innenstadt. Da die Polizei erst meh­rere Stunden spä­ter Kenntnis von dem Vorfall erhielt, blie­ben Fahndungsmaßnahmen ohne Erfolg. Glücklicherweise blieb die ältere Dame bei dem Überfall unver­letzt. Sie konnte das Täterpärchen wie folgt beschreiben:

  • der Fahrer war ca. 45–50 Jahre alt, nor­male Statur, kur­zes dunk­les Haar.
  • Die Beifahrerin wird als 25–30 Jahre alt beschrieben.
  • Sie hat eine nor­male Statur, mit­tel­blon­des bis dunk­les schul­ter­lan­ges Haar und war mit einem bun­ten T‑Shirt bekleidet.
  • Sie sprach akzent­freies Deutsch.

Wem diese Personen auf­ge­fal­len sind oder wer viel­leicht eben­falls in ähn­li­cher Weise ange­spro­chen wurde wird gebe­ten, sich mit der Polizei Neuss unter der Telefonnummer 02131–3000 in Verbidnung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)