Meerbusch: Mysteriöse Zeugenbeobachtungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch-Büderich (ots) - Am vergangenen Samstag (18.11) erschienen zwei Zeugen auf der Meerbuscher Wache und teilten Beobachtungen vom Freitag mit. An diesem Feitag (17.11.) befanden sich die Mitteiler gegen 16.00 Uhr auf der Lötterfelder Straße in Höhe des dortigen Schulkomplexes. Dort standen drei Männer, die mit Kapuzenshirts bekleidet waren. Zu dieser Zeit näherte sich dem Trio ein von der Farbe her sehr auffälliger grüner Kleinwagen.

Das zweitürige Fahrzeug hatte ein Wuppertaler Kennzeichen und blieb bei den drei Männern stehen. Die Beobachter können nach ihren Angaben nicht ausschließen, dass der Fahrer dieses Wagens von den Kapuzenträgern gegen seinen Willen aus dem Auto gezerrt wurde.

Wenig später fuhr der Wagen dann weiter in Richtung Schulbushaltestelle und hielt dort erneut hinter einem Lastwagen. Wie die Mitteiler berichten, haben zu dieser Zeit mehrere Fahrrad- und Autofahrer den beschriebenen Bereich befahren. Diese möglicherweise weiteren Zeugen haben eventuell auch verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit dem geschilderten Sachverhalt im Zusammenhang stehen könnten.

Sie werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 11 (Telefon 02131/3000) in Verbindung zu setzen. Dies gilt auch für die beteiligten Männer rund um das Wuppertaler Auto, die vielleicht auch die ganze Situation logisch erklären können. Ob die geschilderte Situation in Zusammenhang mit einer Straftat steht, ist zur Zeit noch völlig unklar.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.