Neuss: Überfall auf Geldtransporter – 30.000 Euro Belohnung (Fotos)

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss-Grimlinghausen - Am Freitag, dem 27.01.2012, gegen 23:10 Uhr, überfielen mehrere unbekannte Männer auf dem Gelände eines Großhandelsunternehmens in Neuss-Grimlinghausen an der Jagenbergstraße einen Geldtransporter der Firma KÖTTER Security.

Sie bedrohten die beiden Mitarbeiter mit Langwaffen sowie einer Panzerfaust und erpressten die Herausgabe mehrerer Geldbehältnisse mit einem sechsstelligen Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten sie mit einem älteren Pkw Mercedes-Benz, Typ 124, silberfarben, an dem die Kennzeichen KR-LD 286 angebracht waren, vom Tatort.

Das Fahrzeug wurde kurz darauf auf einem nahe gelegenen Firmengelände brennend aufgefunden. Der Pkw war am Abend des 25.01.2012 in Bochum-Leithe, Gelsenkirchener Straße, mit den Originalkennzeichen BO-NK 752 entwendet worden. Die zur Tatzeit angebrachten Kennzeichen waren im Zeitraum 14.-16.01.2012 in Krefeld-Uerdingen, Kathreinerstraße, von einem geparkten Pkw gestohlen worden.

Die Polizei bittet nunmehr die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung des Verbrechens und fragt an, wer am 27.01.2012 (oder gegebenenfalls zu anderen Zeiten) verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die mit der Tat sowie den Diebstählen von Pkw und Kennzeichen in Zusammenhang gebracht werden könnten (Abbildungen eines Vergleichsmodells unten). Fotos: Polizei

Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter beziehungsweise deren Ergreifung, Verurteilung und zur Wiederbeschaffung der Beute führen, wurde eine Belohnung in Höhe von maximal 30.000 Euro ausgesetzt.

*Über die Zuerkennung und Verteilung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Diese Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 in Neuss, Telefon 02131 3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)